Springen Sie direkt: zum Hauptmenü |  zum Untermenü |  zum Inhalt |  zum Servicemenü |  zu Zusatzinformationen / Zusatzfunktionen

Navigation

Adresse Institut

Konfessionskundliches Institut Bensheim

Hausadresse:
Ernst-Ludwig-Str. 7
64625 Bensheim

Postadresse:
Postfach 1255
64602 Bensheim

Tel. 06251 / 8433-0
Fax 06251 / 8433-28
E-Mail: info(at)ki-eb.de


Trauer um Friedrich Weber

Bischof Friedrich Weber bei der Schlüssleübergabe im neuen Sitz des Konfessionskundlichen Instituts in Bensheim 2008 

 

Mit großer Bestürzung und tiefer Trauer nahm das Konfessionskundliche Institut des Evangelischen Bundes in Bensheim die Nachricht vom Tod von Prof. Dr. Friedrich Weber, Altbischof der braunschweigischen Kirche, auf. Friedrich Weber war von 2007 bis zu seinem Tode Vorsitzender des Kuratoriums des Konfessionskundlichen Instituts. In dieser Leitungsposition prägte er wegweisend dessen Arbeit. Prof. Dr. Gury Schneider-Ludorff, Präsidentin des Evangelischen Bundes, würdigte sein großes Engagement für das Institut: „Wir verlieren einen großartigen Menschen und kundigen Theologen, der die Arbeit des Kuratoriums konstruktiv und weitsichtig voran brachte. Mein Mitgefühl gilt seiner ganzen Familie, der ich Kraft und Trost wünsche.“

Weber übernahm 2007 den Vorsitz im neu eingerichteten Kuratorium des seit 1947 bestehenden Konfessionskundlichen Instituts in Bensheim. Zu Beginn dieser Aufgabe sagte er: „Wir wollen das Bensheimer Institut als Kompetenzzentrum für Ökumene und Konfessionskunde ausbauen und
stärken“. Weber formulierte als Zielvorgabe: „Spannungen zwischen den Konfessionen zu beheben, zur Verständigung beizutragen, die weltweite ökumenische Bewegung zu unterstützen und die Einheit der Christen zu fördern.“ Dazu setzte er sich auch selbst in vielfältiger Weise einund trug durch sein hervorragendes Engagement im Kuratorium dazu bei.

Der 1886 gegründete Evangelische Bund ist das Konfessionskundliche und Ökumenische Arbeitswerk der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Seit 1947 unterhält er das Konfessionskundliche Institut Bensheim. Dem Evangelischen Bund gehören mehr als 3.000 Einzelpersonen und Kirchengemeinden an. Präsidentin ist seit 2008 die Neuendettelsauer Theologieprofessorin Gury Schneider-Ludorff.


Zusatzinformationen / Zusatzfunktionen:

So lautet das Thema der 107. Generalversammmlung vom 8. bis 11.10. 2015 in Greifswald.
vom 9.-12.11.2015 im Kloster Höchst/Odenwald.
vom 20.-23.01.2014 im Kloster Höchst/Odw.
Der Evangelische Bund Hessen-Nassau hat eine 6-teilige Ausstellung zum Thema Reformation und Toleranz erarbeitet.
Die Arbeitshilfe zum Thema „Ehe“ haben das Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik in Paderborn und das Konfessionskundliche Institut des Evangelischen Bundes in Bensheim herausgegeben.